Herzlich willkommen bei WING TSUN PROGRESSIONS (WTP) Rüsselsheim!

Hallo, mein Name ist Sifu Gregor. Auf dieser Seite finden Sie ausgiebig Informationen zu Wing Tsun, moderner Selbstverteidigung, unserer Trainingsphilosophie, aktuellen Themen, Trainingszeiten, Selbstverteidigung, Kampfsport und vielem mehr.
Wenn wir Ihr Interesse wecken, freuen wir uns Sie in einem unserer Probetrainings begrüßen zu dürfen. Für Rückfragen kontaktieren Sie uns gerne jeder Zeit!

 

Sifu Gregor

Was erwartet Dich in Deinem ersten Probetraining in Rüsselsheim?

Schweiß, Spaß, viele nette Leute .. zudem lernst Du und trainierst viele der wichtigsten Grundsätze der Selbstverteidigung anhand effektiver Techniken. Du baust bei uns in Rüsselsheim Dein Fundament für Deinen Weg als Selbstverteidigungs-Experte Schritt-für-Schritt auf, ob Anfänger oder erfahrener Kampfsportler.

 

Wenn Du fragen hast, kontaktiere mich gerne!

Dein Weg zum Selbstverteidigungs-Experten beginnt in Rüsselsheim

WTP-Grundstufe: Programme 1-4

Selbsterteidigung gegen Trittkombination, Kampfsport

Dein Fundament für die Selbstverteidigung

* Entwickle blitzschnelle Reflexe!
* Lerne Dich gegen Straßenkämpfer zu verteidigen!
* Verinnerliche die wichtigsten Selbstverteidigungskonzepte von Wing Tsun Progressions!

* Entwickle Vorgehensweisen gegen die wichtigsten Standardsituationen der Selbstverteidigung!

* Entwickle Deine Kampfsportfähigkeiten: Schnelligkeit, Kondition, Kraft, Flexibilität

... sowie vieles mehr!

WTP-Mittelstufe: Programme 5-8

Selbstverteidigung und Kampfsport am Boden

Entwickle Deine Infight-Fähigkeiten

* Lerne Dich in Infights zu verteidigen und diese zu dominieren!
* Lerne die Vorgehensweisen von anderen Kampfsportarten im Infight und wie Du mit diesen suverän umgehst!

* Lerne mit Hiebwaffen zu kämpfen!

* Lerne Dich mit dem Messer zu verteidigen!
* Lerne mittels Chi Sao, sogar mit verbundenen Augen zu kämpfen!

... sowie vieles mehr!

WTP-Oberstufe: Programme 9-12

Selbstverteidigung und Kampfsport gegen mehrere Angreifer

Werde zum Selbstverteidigungs-Experten

* Lerne Taktiken, um dich auch gegen mehrere Angreifer wirkunsvoll zu verteidigen!
* Lerne Taktiken, um Dich gegen bewaffnete Angrifer zu verteidigen!

* Lerne sanfte Mittel, um schwächere Gegener mit Hebeln zu kontrollieren!

* Lerne weitere Techniken und Vorgehensweisen von anderen Kampfsportarten und wie Du Dich gegen Profis verteidigst!

... sowie vieles mehr!


vorweg: Wing Tsun Progressions in Rüsselsheim

Wing Tsun (WT) ist traditionell und bis heute ein Geheimstil. Obwohl es über 2 Millionen Schüler und Kampfsportler gibt, die WT lernen, gibt es kaum Praktiker, die das gesamte System kennen und noch weniger, die es offen vermitteln. Die sogenannten höheren WT-Techniken haben jedoch zu dem Mythos Wing Tsun als die effektivste Selbstverteidigung der Welt beigetragen. Im Wing Tsun Progressions sehen wir es daher als unsere Verantwortung, Schüler und Kampfsportler so schnell als möglich selbstverteidigungsfähig zu machen. Höhere Techniken aus der Holzpuppe, Biu Tze und dem Chi Gerk fließen daher von Anfang an in die Programme ein. Es gibt keine Geheimnisse in unserer Schule in Rüsselsheim. Das Training ist offen, freundlich und zielorientiert. Die Schnelligkeit, mit der ein Schüler selbstverteidigungsfähig wird, ist immens.

... und nun: unsere Philosophie

Trainiere von Anfang an richtig

Für die Selbstverteidiung wichtige sogenannte ‚höhere‘ Wing Tsun-Techniken lernst Du in unserer Schule in Rüsselsheimbereits ab dem ersten Schülergrad. Das ist für viele Wing Tsun-Schulen eine Besonderheit. Regelmäßig erzählen mir Schüler, die aus anderen Schulen kommen, dass sie das Wing Tsun vollkommen neu, von Programm 1 an, entdecken und ihnen erst jetzt vieles klar wird. Unsere Programme bauen dabei systematisch aufeinander auf. Was Sie im ersten Selbstverteidigungs-Programm lernen, hat auch noch Gültigkeit im 12. Programm und darüber hinaus.

Wir bereiten Dich in unserer Schule in Rüsselsheim auf alles vor

Ein zentraler Orientierungspunkt unseres Trainings in Rüsselsheim ist die ‚komplette Selbstverteidigungsfähigkeit‘. Die Anzahl möglicher Selbstverteidigungssituationen ist nahezu unendlich, lässt sich aber in bestimmte Situationen kategorisieren. Bereits mit dem Durchlaufen der 12 Schülerprogramme kannst Du souverän auf nahezu alle Selbstverteidigungs-Situationen reagieren, insbesondere auf die, die Kampfsportler typischerweise auf dem linken Fuß erwischen. Hierzu gehört auch ein Studium dessen, wie andere Kampfsport- und -kunststile sich grundsätzlich bewegen. Die Devise im Outfight Center Rüsselsheim lautet:
1. lerne Deine Gegner (anderer Stile, typische Vorgehensweisen von Straßenschlägern, Kampfsportler aus den Bereichen Teakwondo, Boxen, Thai Boxen, Luta Livre, Ringen, etc.) und deren wichtigsten Techniken und Grundsätze kennen

2. lerne Dich Wing Tsun-mäßig hiergegen zu verteidigen und

3. wenn Du die Techniken möglicher Gegner beherrschst, kannst Du sie natürlich auch für Dich selbst nutzen

Lerne die höheren Techniken des Wing Tsun ohne Wenn und Aber

Nach den 12 Selbstverteidigungs-Programmen können die sogenannten höheren Techniken des Wing Tsun-Systems systematisch erlernt werden. Dies beinhaltet insbesondere die kompromisslosen Techniken der Biu Tze ('stoßende Finger'), die Holzpuppentechniken und die Chi Gerk-Techniken sowie die Vertiefung der bestehenden Programme, die weitere Entwicklung der 'Street Intelligence' und das erlernen der Wing Tsun-Waffentechniken (Langstock und Doppelmesser). Wesentliche Konzepte der höheren Programme des Wing Tsun-Systems werden im Outfight Center Rüsselsheim bereits in den ersten 12 Programmen beginnend mit dem ersten Programm vermittelt, da diese ausschlaggebend für die suveräne Selbstverteidigungsfähigkeit sind.

Entwickle Deine Verteidigungs-Fähigkeiten schnell und mit Spaß

Wir lernen am schnellsten, wenn wir Spaß an der Sache haben und die Trainingsherausforderungen meistern. Was am Anfang noch kaum möglich scheint, kann bereits nach wenigen Trainingseinheiten machbar sein. So entwickelt sich ein gesundes Selbstvertrauen, das essentiell für die effektive Selbstverteidigung ist. Fitness- und Pratzentraining wie aus dem Kampfsport sowie spezifische Drills sorgen für die Endorphine und den nötigen Spaßfaktor.

Vergiss die Regeln wie aus dem Kampfsport - lerne die wichtigsten Selbstverteidigungskonzepte und an den Anforderungen der Realität:

In über 20 Jahren Kampfsport und -kunst habe ich viele Selbstverteidiungs-Stile trainiert, Schulen besucht und mich mit anderen ausgetauscht. Für die Selbstverteidigung kommt es dabei auf die Kombination von drei Schlüsselfaktoren an:
1.) einem auf Prinzipien und Konzepten beruhenden Verteidigungssystem über alle Programme hinweg mit
2.) einem hohen Maß an Realitätsorientierung ('Street Intelligence') und

3.) dem Aufbau Deiner "Kampfsport"-Fitness

Unser Wing Tsun zielt daher darauf, die Anforderungen an Dein Reaktionsvermögen so gering wie möglich zu halten ("konzeptbasiert"). Im Idealfall können so mit einer Vorgehensweise (ein ‚roter Faden‘) fast alle relevanten Selbstverteidigungs-Situationen gemeistert werden ("Realitätsorientierung"). Hierfür ist nicht zuletzt Deine Fitness entscheidend.

Steigere Deine Fitness

Die Steigerung der Fitness ist ein wichtiger Bestandteil in jedem Training in unserer Schule in Rüsselsheim. Du verbesserst Deine Schnelligkeit, Kraft, Koordination, Kondition und Deine Reaktionsfähigkeit. Das ist wichtig für Deine Gesundheit, Dein Wohlbefinden und Dein Selbstvertrauen und Deine Selbstverteidigungsfähigkeit.

Lerne Praxis-erprobte Verhaltensweisen in unserer Schule in Rüsselsheim

Die Verteidigungsfähigkeit des Trainierenden in der freien Wing Tsun-Schule Rüsselsheim entwickelt sich bereits in den ersten vier Wochen deutlich. Typischer Weise können typische "Standardsituationen" in der Selbstverteidigung bereits nach Absolvierung des ersten Programms souverän gelöst werden (ca. 3 Monate). Seit Bestehen des Outfight Centers Rüsselsheims sind sieben Schüler ohne es zu wollen in über 10 Verteidigungssituationen geraten. In jeder Situation bis auf einer hat sich das Training ausgezahlt und die Schüler konnten die Situationen suverän lösen.

Lerne Situationen zu deeskalieren

Der goldene Weg der Selbstverteidigung ist, im Gegensatz zum Kampfsport, die Vermeidung von kritischen Situationen oder die Deeskalation. Die Erfahrung zeigt, dass dies in ca. 80% der Situationen sehr gut möglich ist. Zentral hierfür ist ein gutes Selbstbewusstsein. Wenn Sie wissen, dass Sie eine Situation auch lösen können, sollte es hart auf hart kommen, fällt Ihnen die Deeskalation um so leichter. Dies wird regelmäßig in unserer Schule in Rüsselsheim behandelt, Taktiken sind expliziter Bestandteil der Programme und geeignete Trainingsdrills helfen beim Verinnerlichen.

Was ist das?

Kampfsport und moderne Selbstverteidigung

Selbstverteidigung ist die Vermeidung oder Abwehr gegen Angriffe auf die seelische oder körperliche Unversehrtheit. 90% der Täter suchen dabei keine Herausforderungen, sondern Opfer. Daher beginnt Selbstverteidigung bei einem selbstbewussten Auftreten und der gesunden Selbstbehauptung.
Selbstverteidigung bedeutet auch, kritische Situationen zu erkennen. Die Kunst des Straßenschlägers sind Angriffe aus der Überraschung. Man redet sich in die Distanz, wo das Opfer kaum noch gegen einen überraschenden Angriff reagieren kann. Daher beginnt moderne Selbstverteidigung auch bei der Aufmerksamkeit und der Intuition. Ein geschultes Auge kann kritische Situationen erkennen bevor diese tatsächlich kritisch werden.

Selbstverteidigung ist auch ein 'Inner Game'. Die Masse der Selbstverteidigungssituationen kann entschärfen wer sein Ego kontrolliert und über Provokationen steht.

Mit Selbstbewusstsein, Aufmerksamkeit und einer starken Persönlichkeit lassen sich 90% aller Selbstverteidigungssituationen entschärfen .. für die übrigen 10% gibt es Wing Tsun Progressions.

Selbstverteidigung, Kampfkunst, Kampfsport und Kriegskunst

Der Ursprung vom Wing Tsun liegt in der Kriegskunst. Wing Tsun ist vor ca. 300 Jahren entstanden als die Mönche vom chinesischen Kaiser gejagt und getötet wurden, mit dem Ziel, Menschen so schnell wie möglich kampffähig zu machen. Ziel einer Kriegskunst ist es, so schnell wie möglich einen Gegner auszuschalten. Wurzeln des WT's in der Kriegskunst werden besonders deutlich bei den WT-Waffen- oder Biu Tz-Techniken. Die Relevanz der Waffen-Techniken für die moderne Selbstverteidigung liegt heute eher im Bereich der Fähigkeitsentwicklung, da mit dem Waffentraining der Körper gestärkt, die Präzision gesteigert und die Dynamik auch für die waffenlose Selbstverteidigung trainiert wird.

Demgegenüber steht die Kampfkunst. Hier stehen häufig die Kunst und die Ästhetik im Vordergrund oder gleichberechtigt neben Selbstverteidigung, Kampfsport oder Kriegskunst.

Im Kampfsport einigt man sich auf Regeln. Man kennt seinen Gegner häufig schon lange vor einem Kampf, weiß genau wann dieser sein wird, kennt die Regeln und Vorzeichen und hat einen Gegner, der dies auch berücksichtigt, in der gleichen Gewichtsklasse ist und einen Schiedsrichter.
Selbstverteidigung dagegen heißt: die Angriffe kommen häufig mit nur wenigen Minuten, Sekunden oder weniger an Vorbereitung. Die Angreifer fühlen sich meist überlegen, da sie stärker, größer, zu mehreren, bewaffnet sind oder sogar einen kampfsportlichen Hintergrund haben. Die Kunst des Straßenschlägers sind Angriffe aus der Überraschung oder Einschüchterung. Selbst erfolgreichste Kampfsportler sind hierbei häufig gnadenlos überfordert, da sie andere "Regeln" gewohnt sind. Im Straßenkampf gibt es aber keine Regeln und keinen Schiedsrichter.

Moderne Selbstverteidigung muss darüber hinaus zusätzliche Kriterien erfüllen. Dazu zählt neben der schnellen Abrufbarkeit von Reflexen aus der Selbstverteidigung oder Kriegskunst, die Fähigkeit diese Techniken zu entschärfen oder zu dosieren, die Verhältnismäßigkeit, ein zumindest grobes Bewusstsein zur Rechtslage und auch der Fakt, dass immer mehr öffentliche Bereiche (z. B. S- und U-Bahnen) videoüberwacht werden, sind wichtig. Auch spielen Themen, wie effektive Zivilcourage funktioniert, oder sanfte Mittel, um z. B. betrunkene Gegner ohne größeren Schaden zu kontrollieren in der Realität eine wichtige Rolle.

Im Wing Tsun Progressions steht die kompromisslose Selbstverteidiung mit all ihren relevanten Aspekten im Vordergrund. Dabei wird auch immer das klassische Wing Tsun mit Bezug zur Kriegskunst sowie zu weit verbreiteten Kampfsportarten unterrichtet. So lernst Du wichtige Grundsätze aus anderen Kampfkünsten und Kampfsportarten, um sicherzustellen, dass Du nicht einfach überrascht wirst (siehe auch unter Sifu Gregor). Nur leichte Anpassungen erlauben es dem Trainierenden zwischen sanften Mitteln und den kompromisslos-progressiven Techniken des Wing Tsun's zu wechseln, sofern die Situation dies verlangt.

Wir glauben, dass die Ästhetik der Kampfkunst sich mehr aus der Effektivität der Technik ergibt. Deine Fitness entwickelst Du ähnlich wie in vielen Kampfsportarten üblich.